Leitungssucher

Leitungssucher – Für eine sichere Bohrung!

Sie möchten ein Loch in die Wand bohren und sind sich nicht sicher, ob hier ein elektrisches Kabel, eine Wasserleitung oder ein Heizungsrohr verläuft? Mittels eines „guten“ Leitungssuchers können sie ziemlich sicher vorhandene Unterputzleitungen orten. Jedoch nicht alle Leitungssucher halten was sie versprechen! Manche Leitungssucher liefern nicht verlässliche Ergebnisse – einen Kurzschluss, oder eine Beschädigung der Wasserleitung könnten die Folgen, bei einer unglücklichen Bohrung sein! Welche Geräte beeindruckende Ergebnisse liefern?

 

Wie funktionieren eigentlich die besten Leitungssucher?

Bedenken Sie, was für ein Aufwand nötig ist, um ein beschädigtes Kabel oder eine Wasserleitung, die durch eine Bohrung verursacht wurde, wieder zu reparieren? Wenn man ein oder mehrere Löcher, zur Befestigung von irgendwelchen Gegenständen bohren möchte und sich nicht sicher ist wie Leitungen Unterputz verlaufen, eignen sich gute Leitungssucher dazu optimal.

Die Funktionsweise von Leitungssucher ist meist bei allen Geräten gleich. Durch ein magnetisches Feld, erkennen die Geräte die Leitungen in der Wand. Meist muss das Gerät jedoch vorher kalibriert werden, da jede Umgebung anders ist. Dazu einfach das Gerät einschalten und an die zu überprüfende Wand halten. Die Eigenschaften der zu erfassenden Wand oder Decke werden nun erfasst. Manche Geräte kalibrieren sich auch von selbst. Einige Geräte müssen auch noch auf die zu prüfende Wand oder Decke eingestellt werden. Als Betriebsmodus wird dann zum Beispiel: Trockenbau, Beton oder Universal, eingestellt. Hochwertige Geräte arbeiten sogar mit Radarpeilung oder elektrischen Feldern.

Hinweis: Elektrische Leitungen und Rohre verlaufen nur waagrecht und senkrecht. Sie sollten nur in sogenannten Installationszonen verlegt sein. In der waagrechten und senkrechten Verlängerung eines elektrischen Anschlusses (Schalter, Steckdosen usw.) sollte auch eine elektrische Leitung vermutet werden. Hier sollte dann nur mit äußerster Vorsicht ein Loch gebohrt werden.

 

6 Ortungsmaßnahmen für die ein Leitungssucher verwendet werden kann:

  • Auffinden von spannungsführenden Leitungen in der WandBosch Professional GMS 100
  • Auffinden von versehentlich zu geputzten Schalter und Steckdosen
  • Den Verlauf von Leitungen zu ermitteln
  • Den Verlauf von Heizungs- oder Wasserrohren ermitteln
  • Auffinden von sonstigem Metall in der Wand
  • Ermitteln von Holz in der Wand

 

Wie sind Leitungssucher aufgebaut?

Die meisten Suchgeräte sind aus Kunststoff mit einem handlichen Haltegriff. Sie haben oft ein digitales LCD-Display zur Anzeige. Bei der Prüfung zeigt meist ein Balkenausschlag auf dem Display, das zu prüfende Objekt an. Es gibt auch Geräte im Handel, die zeigen mittels einer LED-Anzeige oder eines Prüftons, die Ortung an. Die Geräte sind in der Regel sehr handlich und lassen sich dadurch auch mit einer Hand bedienen. Die Leitungssucher funktionieren fast alle mit Batterien.

 

Gibt es Unterschiede bei den Geräten – Welche?

Da gibt es Einige. Die wichtigsten möchte ich Ihnen aufzählen:

  1. Was soll gesucht werden? Viele Geräte sind nur für elektrische Leitungen ausgelegt. Andere Geräte finden Rohre und Unterkonstruktionen aus Metall oder Holz. Vor dem Kauf deshalb genau die Produktbeschreibung lesen.
  2. Wie soll die Information einer gefundenen Leitung bemerkbar gemacht werden? 2 Arten haben sich hier am meisten durchgesetzt. Einmal das Signal durch Warnton und einmal die Anzeige im Display mittels Balkenanzeige. Einige Leitungssucher nutzen auch beide Benachrichtigungen.
  3. Unterschied bei der Batterie und Bauart. Einige Geräte sind leicht und handlich, andere größer und unhandlich. Einige Geräte sind sehr Robust mit Gummi an den Ecken aufgebaut, so das auch das Herunterfallen nichts ausmacht. Auf Baustellen empfehlen sich solche Geräte auf jeden Fall. Auch bei der Batterie gibt es Unterschiede, sie sollte Leistungsstark und einfach zu wechseln sein.
  4. Automatische Kalibrierung. Einige Geräte müssen vor dem Einsatz noch manuell kalibriert und auf die zu prüfenden Materialien eingestellt werden. Hochwertigere Leitungssucher machen dies selbständig und sind deshalb viel einfacher in der Bedienung.
  5. Einfache Bedienung. Einige Ortungsgeräte haben verschiedene Schalter und zig Einstellungsmöglichkeiten. In der Praxis empfiehlt sich jedoch Leitungsfinder zu nutzen, die möglichst gar nicht einzustellen. Gute Geräte stellen sich von selbst auf die Umgebung ein.
  6. Wie tief kann geortet werden? Hier sollte man sich im Klaren sein das nur eine bestimmte Tiefe zu messen ist. Einige Leitungssucher schaffen eine Erfassungstiefe von 100 mm. Es kommt jedoch auch auf das Material und was gesucht wird, an. Lesen Sie deshalb unbedingt die dazugehörige Produktinformation des Gerätes durch.
  7. Die Preise der Geräte sind sehr Unterschiedlich. Es gilt, je teurer das Gerät desto mehr Ausstattung und Komfort. Ein Handwerker der ständig Löcher bohren muss, sollte sich für einen Leitungssucher entscheiden, der sich selbständig kalibriert, handlich ist und auch Robust in der Ausführung, es könnte ja mal runterfallen…

 

Was zeichnet gute Leitungssucher aus und warum Sie sich für folgende Modelle entscheiden sollten?

Wie schon erwähnt, gibt es deutliche Unterschiede beim Preis und den Ausführungen. Es kommt natürlich darauf an, wie oft man das Gerät benutzt. Wenn sie als rühriger Heimwerker öfter mal ein Loch zu bohren haben, würde sich sicherlich ein robustes Gerät empfehlen, dem auch Stürze nichts ausmachen, das eine einfache Bedienung (selbstständige Kalibrierung) hat und möglichst handlich ist.

 

Hinweis: Man sollte sich vor dem Kauf auch im Klaren sein das auch mit teuren Geräten nicht ausgeschlossen ist, dass mal eine Leitung angebohrt wird.

Bosch Home and Garden Digitales Ortungsgerät PMD 7, 3x AAA Batterien (max. Messtiefe 70 mm Stahl, 60 mm Kupfer, 50 mm Stromleitung)
  • Digitales Ortungsgerät PMD 7 von Bosch - Einschalten, orten, bohren!
  • Ortet Metalle und spannungsführende Leitungen und bietet dadurch Sicherheit beim Bohren
  • Aufschieben und einfach loslegen - Einfache Handhabung dank Ein-Knopf Bedienung
  • Einfache Interpretation der Ergebnisse mit LED-Leuchte und akustischem Signal
  • Zum erden der Wand berühren Sie beim messen mit Ihrer freien Hand die Wand im Abstand von 20-30 cm vom Messwerkzeug

 

 

2013 © Elektroinstallation im Haus
TopBusiness theme by PandaThemes