Website-Icon Clevere Elektroinstallation und Haustechnik

5 Tipps, wie Sie Ihre Kinder zu Hause vor Gefahren im Haushalt schützen können

Werbung
4/5 - (1 vote)

Sicherheit zu Hause: 5 Tipps für mehr Sicherheit für Ihre Kinder!

Bei Elektrogeräten und Steckdosen sollten Sie stets auf die Sicherheitsstandards achten.

 

Quelle: pixabay.com/PIX1861

 

Mit Kindern verändern sich viele Dinge im Haushalt. Wenn ein Baby über den Boden krabbelt, sollten Sie als Eltern mögliche Gefahrenquellen ständig im Blick haben.

Das ändert sich nicht, wenn der Nachwuchs auf den Beinen die Wohnung erkundet.

Ganz im Gegenteil, das Problem wird sogar fataler. Insbesondere Steckdosen und Elektrogeräte sollten Sie anpassen, um die Wohnung kindersicher zu machen.

Mit diesen 5 Tipps machen Sie Ihre Wohnung einfach und schnell kindersicher!

1. Gehen Sie sorgsam mit Gefahrenstellen um!

Wenn Sie die Sicherheit für Ihre Familie erhöhen möchten, sollten Sie mit wesentlichen Gefahrenquellen beginnen.

Lassen Sie Elektrogeräte wie Bügeleisen, Haartrockner oder Aktenvernichter nicht achtlos in der Wohnung stehen. Die Geräte sind zwar häufig durch Mehrfachsteckdosen mit separatem Schalter geschützt.

Werbung

Aber es gibt Momente, in denen Sie nicht daran denken, sie auszuschalten. In den Fällen ist es für ein Kind einfach, das Elektrogerät aktivieren.

2. Was die verschiedenen Prüfsiegel aussagen

Elektrogeräte und Mehrfachsteckdosen, die im Kinderzimmer stehen, sollten die gängigen Sicherheitsbestimmungen in vollem Maße erfüllen.

Die Sicherheit der Produkte wird durch das TÜV- oder GS-Siegel (Geprüfte Sicherheit) dokumentiert. Beide sollten Sie beim Kauf von Elektrogeräten im Blick behalten.

Die Institutionen untersuchen zusätzlich Spielzeuge, Fahrräder oder Fahrradhelme und legen großen Wert darauf, dass die untersuchten Produkte die Gesundheit der Konsumenten nicht gefährden.

Folgende Prüfsiegel gibt es:

 

3. Ist ein Überspannungsschutz bei Steckdosen notwendig?

Steckdosen sollten Sie mit Sicherungen abdecken. So kommen Kinder
nicht an die gefährlichen Kontakte.

Quelle: wikipedia.org/wiki/Steckdose

Werbung

 

Mehrfachsteckdosen sind im Kinderzimmer praktisch, denn sie können per Fernbedienung ausgeschaltet werden. Dies sorgt für einen hohen Sicherheitsgrad.

Bei einem Gewitter kann eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz wichtig für die Geräte und die Bewohner sein. Bis heute besteht die Gefahr, dass ein Blitz einschlägt und die technischen Geräte zerstört.

 

Auf dem Markt sind Steckdosenleisten in verschiedenen Ausführungen erhältlich, die einen Überspannungsschutz bieten. Tests zu Mehrfachsteckdosen zeigen Ihnen, welche Produkte sicher sind.

So schützen Sie Ihre Geräte vor Gewittern und garantieren ihre Langlebigkeit.

4. Nutzen Sie für Ihre Steckdosen Sicherungen!

Steckdosen üben auf Kinder einen magischen Reiz aus. Sie sehen wie Erwachsene einen Stecker in sie hinein stecken und wollen es ihnen gleichtun.

Oftmals versuchen sie, ihre Finger oder andere Gegenstände in die Steckdose einzuführen. Der hohe Stromfluss kann bei Kindern sowie Erwachsenen ein lebensgefährliches Herzkammerflimmern auslösen und sollte in jedem Fall vermieden werden!

 

Steckdosen lassen sich am einfachsten durch Drehsicherungen sichern. Demnach sollten alle Steckdosen in der Wohnung mit den Kindersicherungen ausgestattet werden. Das Kind muss zunächst diese Sicherung überwinden, bevor es die gefährlichen Kontakte erreichen kann.

Durch diese Maßnahme wird die Gefahr verringert, dass der Nachwuchs einen Stromschlag erleidet. Derartige Sicherungen lassen sich bereits für wenig Geld erwerben.

 

5. Verlegen Sie die Kabel sorgfältig!

Egal ob Elektrodrähte oder Kabel, Sie sollten beim Verlegen von Elektroleitungen große Sorgfalt an den Tag legen und an potentielle Gefahren denken. Selbst die Kabel der Mehrfachsteckdosen sollten sicher hinter Fußleisten, hinter Schränken oder in Kabelschächten verlegt werden.

So finden Ihre Kinder die Leitungen gar nicht erst und kommen nicht mit den Gefahren in Kontakt.

Schließlich kann sich der Nachwuchs bereits verletzen, wenn er über ein Kabel stolpert.

Von Steckdosenleisten und verbauten Steckdosen geht im Alltag für Kinder eine große Gefahr aus. Um sie zu minimieren, müssen Sie in der gesamten Wohnung Verbesserungen ansetzen.

Durch Maßnahmen lässt sich die Wahrscheinlichkeit, einen Stromschlag aus der Steckdose zu bekommen, mit kostengünstigen Mitteln erheblich senken.

Auch die sorgfältige Auswahl der richtigen Mehrfachsteckdosen trägt dazu bei, dass Ihre Wohnung kindersicher wird.

Teile diesen Beitrag
Werbung
Die mobile Version verlassen