Website-Icon Clevere Elektroinstallation und Haustechnik

Elektroinstallation Außenbereich

Konnten wir helfen? post

Elektroinstallation im Außenbereich (Garten und Terrasse), was ist dabei zu beachten?

 

Elektroinstallation Außenbereich – Die Terrasse und der Garten werden oft als Wohlfühloase und als Ort der Ruhe und Entspannung gesehen. Auch die Ausstattung der Elektroinstallation soll nicht zu kurz kommen. Schon bei der Planung sollte an eine moderne Beleuchtung mit LED-Lichtsäulen, fließende Wasserläufe durch Pumpen, Steckdosen für Grill und Gartengeräte, Stromanschluss für Gartenhäuser usw. gedacht werden.

Die Elektroinstallation im Außenbereich ist stärkeren Witterungseinflüssen und Belastungen ausgesetzt. Für den Fachmann gilt der Außenbereich als Feuchtraum und muss auch bei der Auswahl der Komponenten so ausgestattet werden. Auch bei der Absicherung gibt es spezielle Vorschriften.

Werbung

Bei der Planung der Elektroinstallation, sollte auch der Außenbereich gleich von Anfang mit einfließen. Hier lesen Sie, wie die Planung gelingt.

Elektroinstallation Außenbereich -Welche Mindestausstattung sollte vorgesehen werden?

Es sollten mindestens drei Steckdosenanschlüsse vorgesehen werden. Diese könnten als Unterputzausführung in der Außenwand an geeigneten Stellen angebracht werden. Die Steckdosen sind in Feuchtraumausführung mit Klappdeckel (mindestens IP 44) zu wählen. Es sollte auch eine Antennensteckdose vorgesehen werden, ebenfalls in Feuchtraumausführung. Es sollten an einer ausreichenden Außenbeleuchtung gedacht werden.

Werbung

Wichtig: Steckdosen und Beleuchtung im Außenbereich müssen mit einem FI-Schutzschalter abgesichert werden. Außerdem müssen die Steckdosen von Innen mit einem Kontrollschalter (zweipolig) abschaltbar sein.

Es könnte auch sinnvoll sein, sogenannte Energiesäulen* im Garten- oder Terrassenbereich zu installieren. Darin befinden sich mehrere Steckdosen für Geräte. Die Säulen lassen sich auf vielen Untergründen montieren. Die Stromzufuhr erfolgt über das Erdreich mit speziellen Erdkabeln* (NYY).

Werbung

Auch die Fußwege, sowie Gartenhäuser und bestimmte Bereiche sollten ausreichend beleuchtet werden. Es können Bodenleuchten oder Lichtsäulen installiert werden. Die Stromzufuhr erfolgt auch hier über Erdkabel. Es empfiehlt sich auch, zum Beispiel die Beleuchtung des Eingangsbereichs mit Bewegungsmeldern* zu schalten. Bei allen Komponenten im Außenbereich ist auf ausreichende Schutzklassen und VDE-Zeichen zu achten.

 

Elektroinstallation Außenbereich – Welche Komfortausstattung könnte noch in Frage kommen?

Teile diesen Beitrag
Die mobile Version verlassen