Website-Icon Clevere Elektroinstallation und Haustechnik

Klingel anschließen

4.5 / 5 ( 34 votes )

Wie Sie eine Türklingel anschließen?

 

Wie Sie eine einfache Klingel-Anlage verkabeln und anschließend die Klingel anschließen, ist eigentlich eine recht einfache Tätigkeit. Wie der Aufbau der Schaltung einer Türklingel-Anlage funktioniert bzw. wie Sie die einfache Schaltung aufbauen können, lesen Sie in diesem Artikel.
In Neubauten ist ein einfache Türklingel sicherlich nicht die erste Option, hier sollte man sich über moderne Video- oder Gegensprechanlagen informieren.
Die meisten Klingeln arbeiten mit Kleinspannung 8 Volt. Um die Kleinspannung zu erzeugen brauchen Sie einen Klingeltrafo.
Dieser hat auf der einen Seite einen normalen 230 Volt Wechselspannung Netzanschluss (Entweder mit Netzstecker oder mit Festanschluss).
Auf der Ausgangsseite des Klingeltrafos wird die Spannung auf 6,8 oder 12 Volt Wechselspannung heruntertransformiert. Mit dieser Spannung kann eine Türklingel-Anlage angeschlossen werden.

Falls es nicht möglich ist, oder nur mit erhöhtem Aufwand, Kabel zu verlegen, könnte mehr als eine Alternative eine Funkklingel die Lösung sein.

Möglichkeiten (Systeme) für die Umsetzung einer Türklingelanlage?

Im Handel gibt es eine Menge Systeme, die sich alle ein wenig unterscheiden. Die ursprüngliche einfache Art Klingeltaster an der Haustür, Gong innerhalb der Wohnung und Klingeltrafo findet man meist nur noch in älteren Installationen also ältere Häuser. Heute werden in Neubauten hauptsächlich moderne Türsprechanlagen mit oder ohne Bildübertragung eingesetzt. Oft wird auch das WLAN für die Klingelanlage hergenommen.

In älteren Anlagen, wo eine die Verlegung von Kabeln schwierig ist, kommt eine Funkklingel zum Einsatz. Letztendlich entscheidend der Wohnungseigentümer, welches System installiert wird. Es ist immer abhängig von den Kosten und von dem Aufwand der dadurch entsteht. Hier in diesem Beitrag möchten wir Ihnen hauptsächlich den Anschluss einer Türklingel mit Klingeltrafo, Türklingel und Gong beschränken. Es ist eine einfache Schaltung die auch von begabten Heimwerker umzusetzen ist.

 Achtung – Bitte vor dem Arbeiten an der elektrischen Anlage unbedingt die 5 Sicherheitregeln  

Hinweis vorab: Das Arbeiten an der elektrischen Anlage kann Lebensgefährlich sein. Aus rechtlichen Gründen, weise ich Sie darauf hin, dass alle Artikel mit Erklärungen in Schrift und Bild, keine vollständigen Installationsanleitungen für elektrische Anlagen sind. Sie erhalten hier lediglich Tipps, Hilfe und Anregungen aus der Sichtweise des Autors und Betreibers dieses Blogs.

Wichtig: Bei unsachgemäßer und nicht vorschriftsgemäßer Ausführung wird keinerlei Haftung für entstandene Personen- und Sachschäden übernommen. Die Arbeiten sollten deshalb von Fachpersonal ausgeführt oder mindestens überprüft werden.


Zur Installation einer Türklingel brauchen Sie:

 

Klingel anschließen – Funktionsweise einer Türklingel-Anlage?

Die Spannung für den Stromkreis der Türklingelanlage liegt in der Regel bei 8 Volt. Diese Spannung wird durch den Klingeltrafo heruntertransformiert.

Es wird ein Stromkreis vom Trafo zum Klingeltaster an der Tür – vom Klingeltaster zum Gong oder Klingel – von der Klingel wieder zum Trafo.

Der Stromkreis wird durch betätigen des Klingeltasters geschlossen und der Gong läutet.

 

Klingel anschließen – Schritt für Schritt-Anleitung für die Installation der Türklingel-Anlage?

  1. Suchen Sie einen geeigneten Platz für den Klingeltrafo. Dies kann im Unterverteiler oder Hauptverteiler sein. Wenn dies nicht möglich ist (zum Beispiel bei nachträglicher Installation), kann dieser Platz auch Aufputz, zum Beispiel neben der Klingel oder Gongs sein. Sie können den Trafo auch an einer 230 Volt Steckdose mit einem Netzstecker anstecken.
  2. Installieren Sie die Türklingel an der Eingangstür oder der Haustür. Bei Neuinstallationen wird dazu eine Unterputzdose neben der Eingangstüre (Standardmaße für Schalter 1,05 m fertig Fußboden) gesetzt. Hier wird dann später der Klingeltaster eingebaut. Bei nachträglicher Installation kann auch ein Aufputz Klingeltaster montiert werden.
  3. Suchen Sie in der Wohnung einen geeigneten Platz für die Klingel oder des Gongs (Hinweis: Es gibt elektronische Klingeln mit einer Vielzahl an Klingeltönen zur Auswahl). Oft wird hierfür ein Platz im Flur verwendet. Bei Neuinstallation setzen Sie dafür eine Wandauslassdose auf eine Höhe von mindestens ca. 2,10 Meter fertig Fußboden. Bei nachträglicher Installation ohne Stemmarbeiten, wird die Klingel Aufputz an einem geeigneten Platz montiert.
  4. Verlegen Sie nun die Klingelleitungen*. Hierfür verwenden Sie eine Klingelleitung YR 6 x 0,8 oder ein Schwachstromkabel  J-Y(ST)Y 2 x 2 x 0,8. Bei Neuinstallationen wird der Trafo in einen Unterverteiler gesetzt. Verlegen Sie nun Unterputz (kleinen Schlitz stemmen) vom Trafo eine Klingelleitung YR 4 x 0,8 zur Unterputzdose der Türklingel. Verlegen Sie nun eine weitere Klingelleitung YR 6 x 0,8 Unterputz (kleinen Schlitz stemmen) wieder vom Trafo zur Wandauslassdose der Klingel im Flur. Bei nachträglicher Installation, wenn keine Unterputzinstallation möglich ist, verwenden Sie einen weißen Aufputzkanal 10 x 10 mm und verlegen diesen waagrecht und senkrecht, am besten sauber in die Ecken. Diesen Kanal gibt es auch als “Selbstklebend”.
  5. Nachdem die Leitungen verlegt wurden und alles verputzt ist, können Sie die Klingelanlage anschließen. Klemmen Sie die rote Ader der Klingelleitung YR 6 x 0,8 (zur Türklingel) an einen Ausgang des Klingeltrafos 8V. An der Türklingel klemmen Sie diese rote Ader auf den Tastereingang des Klingeltasters. Auf die zweite Klemme des Tasters klemmen Sie die schwarze Ader der Klingelleitung. Dies schwarze Ader klemmen Sie nun im Verteiler mit der schwarzen Ader der Klingelleitung (zur Klingel oder Gong) zusammen (zum Beispiel mit einer Aufreihklemme). An der Klingel klemmen Sie diese Ader nun auf eine Klemme (8V). Auf die zweite Klemme der Klingel klemmen Sie den blauen Draht. Diesen blauen Draht nun im Verteiler auf die zweite Klemme am Trafo (8V) klemmen. Nun müssen Sie noch den Trafo an das 230 Volt Netz anschließen. Hinweis: Bitte unbedingt die 5-Sicherheitsregeln beachten und die weiteren Infos dazu, bitte hier nachlesen. Eine abgesicherte Phase (schwarz) von einem Leitungsschutzschalter B10A auf die Klemme “L” des Trafos und vom der Neutralleiterschiene eine Verbindung “N” (blauer Draht) zur Klemme “N” des Trafos herstellen. Prüfen. Fertig. Somit sind alle Klemmarbeiten erledigt.
  6. Der 8-Volt Stromkreis ist nun, beim Betätigen des Klingeltasters* geschlossen und die Klingel sollte ertönen.

Klingel anschließen – Bei nachträglicher Aufputz-Installation einer Türklingel-Anlage

Wenn eine Unterputz Installation nicht möglich ist und zum Beispiel eine Klingel-Anlage nachträglich ohne große Stemmarbeiten und Aufwand installiert werden soll, empfiehlt sich eventuell folgende Möglichkeit.

Suchen Sie einen geeigneten Platz für die Klingel (zum Bsp. im Flur).

Es solle eine 230 Volt Steckdose in unmittelbarer Nähe sein.

Montieren Sie nun hier auf geeigneter Höhe (2,10 m) die Klingel und einen Aufputzklingeltrafo nebeneinander.

Der Klingeltrafo* wird nun entweder eingesteckt oder an diesen Stromkreis mittels Kabelkanal und Anschlussleitung NYM-J 3 x 1,5 fest angeschlossen.

Verlegen Sie nun von diesem zentralen Platz des Trafos eine Klingelleitung* YR 6 x 0,8 zur Klingel an der Außentür (mittels Kabelkanal oder mit passenden Nagelschellen).

Verklemmen Sie nun, wie oben schon beschrieben, die Klingelanlage und nehmen diese in Betrieb.

 

Falls es nicht möglich ist, oder nur mit erhöhtem Aufwand, Kabel zu verlegen, könnte mehr als eine Alternative eine Funkklingel die Lösung sein.

 

Weitere Schaltungen bei der Elektroinstallation, können Sie hier ausführlich nachlesen.

Wie heute eine leistungsstarke, moderne Multimedia-Verkabelung, für einen reibungsfreien Datenfluss in den eigenen vier Wänden umgesetzt wird, erfahren Sie in diesem Beitrag.

 

💡 Falls Ihnen diese Anleitung nur bedingt weiterhilft und Sie brauchen als begabter Heimwerker eine richtige Schritt für Schritt Anleitung, weil Sie sich dadurch viel Geld sparen möchten. Oder Ihr Ziel ist bestimmte Dinge bei der Elektroinstallation einfach selbst zu erledigen?  Dann besorgen Sie sich das Praxisbuch vom Fachmann.  Hier lernen Sie alles rund um die Elektroinstallation im Eigenheim. Von der Planung bis zur Endkontrolle und das in Praxis erklärt, dabei sind alle Schaltungen 1:1 an einer Holztafel aufgebaut. Alles sehr praxisnah und daher top verständlich, keine trockene Theorie. Für versierte Heimwerker ein muss!

Hier können Sie es bestellen

 

Teile diesen Beitrag
Werbung
Die mobile Version verlassen