Website-Icon Clevere Elektroinstallation und Haustechnik

Netzwerkdose anschliessen

4.3/5 - (10 votes)

Wie Sie eine Netzwerkdose anschließen?

 

Vorab: Warum nicht WLan sondern (LAN) Netzwerk in der Wohnung?

Wenn Möglich sollte immer einer strukturierte LAN-Verkabelung bevorzugt werden, denn WLan hat größere Sicherheitslücken und WLan ist nur begrenzt von der Reichweite und die Signalstärke lässt bei mehreren Wänden und Decken deutlich nach.

Bei der Neuinstallation sollten Sie sich rechtzeitig Gedanken machen, wie viele Internetanschlüsse sie in jedem Raum haben möchten. Sie sollten mit Weitblick denken und der digitalen Welt entsprechend Entscheidungen treffen. Was heute noch für überflüssig scheint, ist in 10 Jahren längst überholt. Gerade bei der Gebäudesystemtechnik und Hausautomation wird sich in Zukunft viel ändern.

Wenn alles verputzt ist, ist es meist zu spät und nur noch mit viel Aufwand und Kosten verbunden. Es empfiehlt sich für Küche, Bad, Kellerräume, Garage eine doppelte Netzwerkdose zu installieren. Im Büro, Wohnzimmer, Kinderzimmer, Esszimmer sollten sogar zwei doppelte Netzwerkdosen* installiert werden.

Wie heute eine leistungsstarke, moderne Multimedia-Verkabelung, für einen reibungsfreien Datenfluss in den eigenen vier Wänden umgesetzt wird, erfahren Sie in diesem Beitrag.

 

Die Netzwerkverkabelung

Sie sollten eine LAN-Verkabelung sternförmig für alle Räume vorsehen. Dies wird über die leitungsgebundenen Netze hergestellt. Diese Verkabelung wird Ethernet Verkabelung genannt. Sie ist aktuell der Standard für die Vernetzung von Computer.

Die höchste Geschwindigkeit wird aktuell mit sogenannten CAT-7 Kabel* erreicht, welche für 10GBit-Ethernet geeignet sind. Wenn Sie eine noch bessere Übertragungsgeschwindigkeit wollen, sollte über eine Glasfaserverkabelung nachgedacht werden. Da sich die Technik laufend ändert bzw. verbessert, sollten Sie unbedingt die beste verfügbare Ausführung der Technik verwenden.

Das LAN-Kabel hat vier verdrillte Litzenpaare (Twisted Pair). Diese sind jeweils extra abgeschirmt und einem Gesamtgeflecht in einem LAN-Kabel*.

Für einen Netzwerkanschluss werden acht Adern benötigt. Für eine Doppeldose mit zwei RJ 45 Steckanschlüsse werden also zwei LAN-Kabel benötigt. Es gibt auch Duplex-Kabel*, (zwei LAN-Kabel in einem), diese können zum Beispiel in einem Rohr verlegt werden und eine Doppeldose kann damit angeschlossen werden. Wie Sie ein Netzwerk installieren lesen Sie hier.

Werbung

 

Die Netzwerkdosen

Es gibt UP-Universal-Netzwerkdosen* (auch Aufputz) mit Abdeckung und Rahmen, meist in Cremeweiß und in Reinweiß. Diese sollten extra in einer eigenen tiefen Unterputzdose installiert sein und nicht in Kombination, zum Beispiel mit UP-Steckdosen. Die meisten Schalterprogramme haben für Datendosen extra Abdeckungen (UAE-Abdeckung), die jeweils zum Schalterprogramm dazupassen.

Die Netzwerkdosen* brauchen ziemlich viel Platz in der Schalterdose. Es ist auch deshalb äußerst viel Geschick beim Anschluss gefragt. Bei der Installation daher unbedingt tiefe Schalterdosen, mit viel Platz zum Anschluss vorsehen.

 

Netzwerkdose anschließen

Wie schon erwähnt hat das Netzwerkkabel 4 abgeschirmte Paare:

 

Diese sind nun den jeweiligen Nummern der Anschlussdose zuzuordnen und sowohl an der Dose, wie auch am Patchfeld immer gleich in einem Netzwerk aufzulegen.

Es gibt zwei Normen für den Anschluss:

 

Am meisten verbreitet und auch bei Neuanschlüssen sollte TIA 568 B bevorzugt werden. Wichtig: Wenn Sie sich für eine Norm festgelegt haben, ist diese im kompletten Netzwerk, an allen Anschlüssen gleich zu verwenden. Der Unterschied dieser beiden Anschlussarten liegt bei zwei Adernpaaren: Orange/Weiß und Grün/Weiß. Ansonsten sind beide Anschlussarten gleich.

 

T568A T568B
Pin 1 Weiß/Grün Weiß/Orange
Pin 2 Grün Orange
Pin 3 Weiß/Orange Weiß/Grün
Pin 4 Blau Blau
Pin 5 Weiß/Blau Weiß/Blau
Pin 6 Orange Grün
Pin 7 Weiß/Braun Weiß/Braun
Pin 8 Braun Braun

 

 

 

Netzwerkdose anschließen – Die einzelnen Arbeitsschritte:

  1. Dosendeckel entfernen.
  2. Zugentlastungsschraube lösen.
  3. Das LAN-Kabel auf ca. 15 cm Länge abschneiden.
  4. Das LAN-Kabel* abisolieren (Mantel vorsichtig bei ca. 4 cm mit einem scharfen Messer einschneiden und abziehen, die geflechtete Abschirmung nach hinten über den Mantel stülpen. Die Abschirmung der Adernpaare vorsichtig entfernen und die zusammengehörigen Paare leicht (ca. zwei Umdrehungen) miteinander verdrillen.
  5. Schieben Sie nun das LAN-Kabel in die Schelle der Zugentlastung. Das zurückgestülpte Geflecht über dem Kabelmantel muss mit der Zugentlastung Kontakt haben und fest verbunden sein. Zugentlastungsklemme anziehen.
  6. Nun die Adernpaare mit einem LSA+ Auflegewerkzeug* in die codierten Klemmen nach der Norm (siehe Tabelle) auflegen (Fest in die Steckklemme einpressen).
  7. Nun die hintere Dosenabdeckung befestigen.
  8. Die Netzwerkdose* in die Unterputzdose, mittels Befestigungsschrauben einbringen.
  9. Dosenabdeckung montieren.

 

Wie heute eine leistungsstarke, moderne Multimedia-Verkabelung, für einen reibungsfreien Datenfluss in den eigenen vier Wänden umgesetzt wird, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie Sie Ihr eigenes Heimnetzwerk einrichten, können Sie hier sehr ausführlich lesen.

Weitere Schritt für Schritt Anleitungen zum Thema „selber anschließen“. Hier mehr ERFAHREN und NACHLESEN.

Teile diesen Beitrag
Werbung
Die mobile Version verlassen