Website-Icon Clevere Elektroinstallation und Haustechnik

Netzwerkkabel

[kkstarratings]

Netzwerkkabel – Welches ist das Richtige?

Ein eigenes Computer-Netzwerk funktioniert keine Internetverbindung. Ein Netzkwerkverkabelung stellt die Verbindung zwischen RouterĂŒber Netzwerkkabel aufzubauen hat deutliche Vorteile gegenĂŒber eines WLAN-Netzwerks. Nicht wegen der Sicherheit und der Hackerangriffe von außen. Eine stabile, sichere und leistungsfĂ€hige Internetverbindung bis in den letzten Winkel des Hauses, ohne an QualitĂ€t zu verlieren, ist das Ziel vieler Bewohner des eigenen Heims um alle nötigen Vorteile des Netzwerks ausschöpfen zu können.

Netzwerkkabel, werden oft auch als Patchkabel oder Ethernet-Kabel bezeichnet, sind heute aus der modernen Multimedia Verkabelung nicht mehr wegzudenken. Es gibt sie mittlerweile in vielen verschiedenen AusfĂŒhrungen (Glasfaser- oder Kupfer) und Kategorien.

Viele stellen sich deshalb von Anfang an die Frage: Welches Netzwerkkabel ist das Richtige – bei den vielen Fachbegriffen blickt doch niemand mehr durch?

Keine Sorge, viel mĂŒssen sie als privater Einrichter eines Netzwerks nicht wissen. Jedoch ein wenig mĂŒssen Sie sich mit dem Thema schon auseinander setzen, denn minderwertiges Material fĂŒhr schnell zu einer Unzufriedenheit, wenn zum Beispiel die Internetverbindung zu langsam aufgebaut oder gestört wird. Wenn Sie wissen, welche AnsprĂŒche sie haben und welche Anwendungen bei Ihnen in Frage kommen, finden Sie sicherlich schnell das richtige LAN-Kabel.

 

Empfehlung fĂŒr Netzwerkkabel bei amazon.de:

2.370 Bewertungen
BIGtec CAT 7 Netzwerkkabel Verlegekabel LAN Kabel 100m CAT7 PiMF halogenfrei Zertifiziert GHMT BauPVO Eca POE orange Netzwerk Installationskabel Datenkabel*
  • CAT.7 100 Meter Netzwerk Kabel professionelles GHMT geprĂŒftes und zertifiziertes Netzwerkkabel-Verlegekabel ◌ Category 7 ◌ Gigabit 1000Mhz ◌ 10Gbit Betriebs-Frequenz
  • CAT-7 High End Verkabelung fĂŒr professionelle Anwendungen BĂŒro, Haus, Heim, Keller, Wohnung, Gewerbe, Industrie, Lager, Bauwerken ◌ Multimedia ◌ Internet ◌ Telefon, ISDN ◌ Daten
  • Brandschutzkabel nach EU-Bauproduktenverordnung (BauPVo) EN 50575 ◌ Euro Brandklasse Class E ◌ Eca EN 50399 ◌ Außenmantel FRNC flammwidrig, raucharm ◌ Mantel orange RAL2003
  • CAT7 QualitĂ€ts-Installationen Kupfer Leitungen ◌ Kupferverkabelung ◌ Norm ISO IEC 11801-1, ISO IEC 61156-5 ◌ PiMF Paar in Metallfolie ◌ S/FTP doppelt geschirmt ◌ CU-Draht
  • Mantel-Durchmesser 7,3mm ◌ LSHF halogenfrei ◌ Normen IEC 60332-1; IEC 60754-2; IEC 61034 ◌ 4x2xAWG23 ◌ Kupferdraht Ø 0,56mm 4x2x0,56mm ◌ Power over Ethernet PoE PoE+

Weitere Informationen zur AktualitÀt der angezeigten Preise finden sie hier.

37 Bewertungen
HB-DIGITAL 100m Galaxy Netzwerkkabel LAN Verlegekabel Cabel cat 7 Kupfer Profi S/FTP PIMF LSZH Halogenfrei orange RoHS-Compliant cat. 7 Cat7a AWG 23/1*
  • ✅ 100m LAN Cat.7 Netzwerkkabel 4x2
  • ✅ Adern Material: Kupfer, Durchmesser: AWG23/1
  • ✅ Schirmung: Alu Folie 0,025mm PIMF (Paarweise) +
  • ✅ Kupfergeflecht verzinnt (Gesamtabschirmung)
  • ✅ Verlegekabel Halogenfrei und RoHS-compliant

Weitere Informationen zur AktualitÀt der angezeigten Preise finden sie hier.

Werbung

 

 

Warum eigentlich Netzwerkkabel verlegen?

Netzwerkkabel sind dazu da um ein stabiles Internet-Netz aufzubauen. Mit einem Computer-Netzwerk wird zwischen Router mit DSL-Modem und dem Nutzer eine kabel-gebundene Netzwerkverbindung aufgebaut. Wenn man sein eigenes Netzwerk mit Kabel aufbaut, hat dies zwei große Vorteil gegenĂŒber ein WLAN Netz. Es ist weniger störanfĂ€llig und es lassen sich damit höhere, stabile Bandbreiten aufbauen.

In Zeiten, in denen stĂ€ndig neue Multimedia-Anwendungen auf den Markt kommen ist ein stabiles Netz unabdingbar. Im Neubau sollte daher von Anfang an ein stabiles, zukunftssicheres Netzwerk aufgebaut werden. Im Idealfall werden in jeden Raum, feste NetzwerkanschlĂŒsse (Netzwerkdosen) installiert. Diese werden sternförmig mit LAN-Kabel angefahren und angeschlossen und am besten auf ein zentrales Patchfeld aufgelegt.

 

Was ist ein Patchkabel?

Es gibt Netzwerkkabel (Ethernet-Kabel; LAN-Kabel), die bereits konfektioniert (anschlussfertig) also komplett mit Stecker sind. Sie gibt es in verschiedenen AusfĂŒhrungen, Kategorien und in fertigen verschiedenen LĂ€ngen bis zu 25 Meter. Sie werden auch Patchkabel genannt.

Netzwerkkabel, die noch nicht konfektioniert sind, werden fĂŒr die Installation verwendet. Sie haben keine fertigen Stecker und werden als Verlegekabel bei der Hausinstallation verwendet. Sie sollten nur in Leerrohren verlegt werden. Es gibt sie ebenfalls in verschiedenen AusfĂŒhrungen, Kategorien und LĂ€ngen.

Mit LAN Kabel kann man netzwerkfĂ€hige EndgerĂ€te, wie zum Beispiel Computer, Laptop, Smart-TV, Spiel-Konsole etc. zusammenschließen und leistungsstark mit dem Internet verbinden. Netzwerkkabel mĂŒssen gut gegen Ă€ußere StöreinflĂŒsse geschĂŒtzt sein und haben deshalb mehrere Abschirmungen. Je besser die Abschirmung, desto höher die QualitĂ€t des Netzwerkkabels.

Der Nutzer verlangt von seinen EndgerĂ€ten höchste Leistung. Deshalb mĂŒssen alle Komponenten zusammenspielen. Das LAN-Kabel spielt dabei eine wichtige Rolle, denn höchste DatenĂŒbertragungsraten werden nur mit optimalen Kabelverbindungen erreicht.

Wenn Sie ein eigenes LAN-Netzwerk mit Netzwerk-Kabel aufgebaut haben, lassen sich auch weiterhin WLAN-fÀhige EndgerÀte wie Tablet oder Smartphone nutzen. Sie können sogar miteinander kommunizieren, es spielt keine Rolle ob LAN (Kabel) oder WLAN (Funk).

 

Wie sieht ein Netzwerkkabel aus?

 

CAT 7 Netzwerk-Installationskabel

 

Ein Netzwerkkabel  ist ein so genanntes geschirmtes „Twisted-Pair-Kabel“. Die Abschirmung besteht aus einem Drahtgeflecht und Aluminiumfolie die vor inneren und Ă€ußeren elektromagnetischen EinflĂŒssen schĂŒtzt. Außerdem schĂŒtzt die paarweise Abschirmung (bei CAT 7 Kabel*) innerhalb des Kabels, das Übersprechen von benachbarten Kabelpaaren. Hervorragende Netzwerkkabel haben neben der Schirmung der Adernpaare und der Schirmung aus Drahtgeflecht noch eine zusĂ€tzliche Folienschirmung.

Ethernet-LAN-Kabel sollten in einem eigenen Installationsrohr verlegt werden. Die Technik schreitet immer weiter voran und es sollte gewÀhrleistet sein, wenn nötig, dass die Leitungen auch ausgewechselt werden können.

Es empfiehlt sich, die Netzwerkverkabelung im privaten Wohnungsbau sternförmig, von einer zentralen Stelle (z.Bsp.: Kommunikationsfeld) aus, zu Verlegen.

Durch das Streaming von Filmen und Daten, werden mittlerweile selbst im Heimgebrauch hochwertige Netzwerkkabel gebraucht, da enorm viele Datenmengen ĂŒbertragen werden mĂŒssen.

Bei der Hausinstallation werden Netzwerkkabel als Verlegekabel ohne Stecker verwendet. Diese Kabel werden unter anderem mit einem Netzwerkverteiler (Switch) bzw. den Netzwerkdosen verbunden. Diese Endpunkte haben genormte Steckverbindungen, diese werden als „RJ 45“ Steckerverbindungen bezeichnet.

Bei fertige Netzwerkkabel auch Patchkabel genannt, sind diese RJ 45 Stecker bereits fertig montiert und können z.B. an netzwerkfÀhigen EndgerÀten zum Einsatz kommen.

 

 

Patchkabel

 

Es gibt auch Netzwerkkabel in Glasfaser- und KupferausfĂŒhrungen. Glasfaserkabel haben andere Steckverbindungen. Da im privaten Wohnungsbau hauptsĂ€chlich drahtgebundene AusfĂŒhrungen zum Einsatz kommen, wollen wir uns hier auf diese AusfĂŒhrungen konzentrieren.

Wie lang darf ein Netzwerkkabel sein?

Patchkabel, die fertige Stecker haben, sind max. 25 Meter lang. Sie haben in der Regel niedrigere Leiterquerschnitte und auch eine schlechtere Isolierung. Hier entstehen schnell Datenverluste. Deshalb sollten sie nur fĂŒr kurze Verbindungsstrecken verwendet werden.

Die maximale LĂ€nge sollte bei Verlegekabel 90 Meter nicht ĂŒbersteigen. Da bei lĂ€ngeren Strecken deutliche QualitĂ€tseinbußen bei der SignalĂŒbertragung zu spĂŒren sind.

Bei Verlegekabel sollte auf kurze Wege geachtet werden, da die Datenrate pro Meter schlechter wird.

Netzwerkkabel als Verlegekabel* ohne Stecker, haben eine deutlich dickere AdernstÀrke (0,5 bis 0,7 mm) als fertige Netzwerkkabel mit Stecker.

Im Wohnungsbereich spielt die LĂ€nge meist eh eine untergeordnete Rolle, da sowieso deutlich kĂŒrzere Strecken verlegt werden.

 

Was ist der Unterschied zwischen Cat 5, Cat 6 und Cat 7 Netzwerkkabel?

Bei Datenkabel werden von Kunden hĂ€ufig mit Begriffen wie Cat 5, Cat 6 oder Cat 7, DatenĂŒbertragungsraten, Betriebsfrequenzen oder Standardkennzeichnung konfrontiert. Der Laie kann wahrscheinlich nicht viel damit anfangen. Darum möchte ich es Ihnen mit einfachen Worten erklĂ€ren.

Netzwerkkabel gibt es in den Kategorien von 1 bis 7 (Cat 1 bis Cat 7). Aktuell sind nur Kabel der Kategorie Cat 5, Cat 6 und Cat 7 relevant.

Entscheidend ist meist die Geschwindigkeit und sollte deshalb im Vordergrund stehen.

Eine Netzwerk Verkabelung sollte immer mit den aktuell bestmöglichen Komponenten ausgefĂŒhrt werden. Dazu gehören LAN-Kabel, Anschlussdose, Patchkabel, Patchfeld. Die LeistungsfĂ€higkeit wird von diesen Komponenten bestimmt.

Hat das System eine Schwachstelle ist die LeitungsfĂ€higkeit des Netzwerks entsprechend schlecht. Es wird durch zwei KenngrĂ¶ĂŸen bestimmt:

Die Kategorie „CAT“ bezieht sich dabei auf die einzelnen Komponenten. Die Klasse ist die Gesamtheit der Multimediaanwendung mit Verkabelung und Anschluss. Die Datenrate ist entscheidend bei einer Netzwerkverkabelung.

Das „CAT“ beschreibt zudem auch fĂŒr welche Betriebsfrequenzen und Übertragungsgeschwindigkeiten das Netzwerkkabel geeignet ist. Ein Cat 5 Kabel reicht nur fĂŒr das Surfen im Internet völlig aus. Jedoch verlangt ein Datennetzwerk, selbst im privaten Bereich zum Beispiel durch das Streaming von Filmen und Daten, höhere Anforderungen. Hier stĂ¶ĂŸt eine Cat 5 Verkabelung schnell an Grenzen.

Eine moderne Multimedia Verkabelung mit seinen Multimedia Anwendungen von heute, verlangt ein leistungsfĂ€higes Netzwerk. Je höher der Frequenzbereich ist, desto höher ist die Übertragungsgeschwindigkeit ĂŒber grĂ¶ĂŸere Entfernungen.

Die Schirmung des Kabels spielt ebenfalls eine wichtige Rolle

Ein Netzwerkkabel (wird auch Ethernet-Kabel genannt) wird natĂŒrlich auch von Ă€ußeren EinflĂŒssen gestört. Ein 230 Volt Installationskabel, das neben dem Ethernet-Kabel verlegt wird, kann zu StöreinflĂŒssen fĂŒhren. Deshalb sollte auch auf eine gute Abschirmung und sorgfĂ€ltige Verlegung des Netzwerkkabels geachtet werden. Am besten noch in einem eigenen Leerrohr.

Die Abschirmung wird unter verschiedenen Arten unterschieden. Bei der Bezeichnung des Ethernet-LAN-Kabels sind die 2 Stellen vor dem SchrĂ€gstrich und die drei Stellen nach dem SchrĂ€gstrich entscheidend fĂŒr die Abschirmung. Am Ende der Bezeichnung steht meist TP fĂŒr „Twisted“ Pair fĂŒr verdrilltes Adern Paar.

Hier kurz zusammengefasst fĂŒr was die AbkĂŒrzungen bei der Kabelbezeichnung stehen:

Beispiele: 

CAT.7 1000 Mhz S/FTP CAT 7 LAN-Kabel 

Hier handelt es sich um ein CAT 7 LAN-Kabel mit verdrillten Adernpaaren „TP“ (Twisted Pair) mit einer Abschirmung durch metallisierte Folie „F“ und einer Abschirmung durch Kupfergeflecht „S“. Das Kabel eignet sich fĂŒr Betriebsfrequenz bis zu 1000 Mhz.

Ein Ethernet-Kabel mit der Schirmung „S/UTP“ zum Beispiel, sind die einzelnen Adernpaare nicht geschirmt zwischen den verdrillten Aderpaaren „TP“ (Twisted Pair) und dem Ă€ußeren Kunststoffmantel ein schĂŒtzendes Kupfergeflecht „S“.

WeiterfĂŒhrende Informationen zu Cat 5, Cat 6 und Cat 7 Netzwerkkabel bzw. der Unterschied zwischen einem Patch und einem Crossover-Kabel? Hier finden Sie dazu weitere Informationen.

 

Welches Netzwerkkabel fĂŒr Neubau?

Wenn nur eine Verbindung zum Internet verlegt werden soll, reicht sicherlich ein Einstiegskabel aus.

Jedoch sollte weiter gedacht werden. Was heute noch reicht kann morgen schon viel zu wenig sein. Durch die digitale Zukunft werden an das Netzwerk hohe Anforderungen gestellt. Heute werden Filme gestreamt oder heruntergeladen, Spiel-Konsole am Fernseher angeschlossen etc.

Deshalb werden mittlerweile fast nur noch CAT 7 Netzwerkkabel* verlegt. Diese ermöglichen Betriebsfrequenzen bis zu 1.000 MHz.

CAT 7 Netzwerkkabel haben vier separat abgeschirmte Adernpaare (Twisted Pair). Um diese vier Adernpaare ist noch ein vollstĂ€ndiger Schirm. Diese Kabel erfĂŒllen vollstĂ€ndig die Anforderungen nach Norm IEEE 802.3an. Diese Norm ist ein Ethernet-Standard fĂŒr 10GBase-T aus der Reihe IEEE 802.

Wichtig: Nur wenn alle Komponenten (Stecker, Dosen, Switch) die Norm erfĂŒllen ist ein leistungsstarker Datenverkehr möglich. Es sollte auf einen sorgfĂ€ltige Verlegung bzw. Anschluss geachtet werden.

 

So kaufen Sie das beste Netzwerkkabel

Vor dem Kauf sollte schon ĂŒberlegt werden, welches Netzwerkkabel wohl das richtige ist. Die Preise der einzelnen HĂ€ndler sind durchaus unterschiedlich. Die QualitĂ€t hĂ€ngt ab von der Schirmung und dem Innenleiter ab. Die Kabelstrecken sollten maximal 100 Meter LĂ€nge nicht ĂŒberschreiten, ansonsten sollte zur VerstĂ€rkung der Signale zum Beispiel ein Netzwerk-Switch installiert werden.

GĂŒnstigere Kabel haben meist eine schlechtere Abschirmung. Es reicht dann aus, wenn ein 230 Volt Stromkabel parallel zum Netzwerkkabel verlegt ist, um den Datenfluss zu stören. Letztendlich macht sich dies dann bei der Geschwindigkeit bemerkbar.

Gut abgeschirmte Netzwerkkabel sind meist auch (durch die gute Abschirmung) ziemlich steif. Beim Verlegen sollte deshalb auch auf den Biegeradius geachtet werden.

Wer hohe Anforderungen an die Netzwerk Verkabelung hat, sollte ein möglichst hochwertiges Kabel einsetzen.

58 Bewertungen
Verlegekabel Cat7 50m Ring - Netzwerk Cat.7 Installationskabel Netzwerkkabel 1000Mhz 10 Gigabit zum Anschluss an Netzwerkdosen und Patchpanels*
  • 4x2xAWG23 S-FTP Ligawo CAT 7 1000 MHz LSZH Datenkabel
  • Installationskabel / Verlegekabel zum Anschluss an Dosen und Panles ĂŒber LSA
  • hochwertiges Kupferkabel AWG 23/1 - fĂŒr ISDN und Ethernet (Netzwerk) Verkabelungen
  • fĂŒr LSA Anschlusstechnik geeignet - nicht geeignet um Stecker anzubringen

Weitere Informationen zur AktualitÀt der angezeigten Preise finden sie hier.

 

Kann man ein Netzwerkkabel verlÀngern?

Bei fest verlegten Netzwerkkabel in der Hausinstallation ist es schwierig Netzwerkkabel zu verlÀngern und nicht zu empfehlen. Meist sind die Netzwerkkabel ja in Leerrohren verlegt. Es empfiehlt sich deshalb das LAN-Kabel auszuwechseln.

Bei flexiblen LAN-Verbindungskabel mit Stecker und Kupplung gibt es mehrere Möglichkeiten diese zu VerlÀngern.

  1. Mit LAN Kupplungen. Bei dieser gĂŒnstigen und einfachen Möglichkeit wird einfach ein Adapter zwischen zwei Netzwerkkabel geschalten (gesteckt). Dadurch entstehen so gut wie keine Übertragungsverluste. Im Handel bereits ab 3 Euro erhĂ€ltlich.
  2. Mit Switch. Ein Switch hat mehrere Ein- und AusgĂ€nge. Er dient hier ebenfalls als Adapter. Unter einem Switch kann man sich auch einen Mehrfachstecker fĂŒr das Datennetzwerk vorstellen. Im Handel gibt es solche Switche bereits ab wenigen Euros.
  3. Mit PowerLAN. Hier wird die vorhandene Stromleitung der Elektroinstallation als Übertragungsweg hergenommen. Sie hat mehrere Vorteile aber auch Nachteile. Im Handel gibt es solche Adapter bereits ab 40 Euro aufwĂ€rts. Mehr Informationen dazu, können Sie hier nachlesen.

 

Netzwerkdose bzw. Netzwerkkabel anschließen 

Wenn man das verlegte Netzwerkkabel nun anschließen bzw. auflegen möchte ist das gar nicht so schwierig wie man vielleicht meint. Wichtig ist nur eins und zwar das richtige Werkzeug. Ohne Anlegewerkzeug wird es nicht gelingen das LAN-Kabel richtig aufzulegen.

Als wichtigstes Werkzeug benötigt man ein LSA-PLUS Anlegewerkzeug. Es wird auch als Auflegewerkzeug bezeichnet. Im Handel Bereits ab 10 Euro erhÀltlich.

Benötigtes Werkzeug:

Das LAN-Kabel hat 4 abgeschirmte Paare:

 

Diese sind nun den jeweiligen Nummern der Anschlussdose zuzuordnen und sowohl an der Dose, wie auch am Patchfeld immer gleich in einem Netzwerk aufzulegen.

Die zwei Normen fĂŒr den Anschluss:

Bei NeuanschlĂŒssen sollte TIA 568 B bevorzugt werden. Wichtig: Bei einer Norm die sie festgelegt haben, ist diese im kompletten Netzwerk, an allen AnschlĂŒssen gleich zu verwenden. Der Unterschied dieser beiden Anschlussarten liegt bei zwei Adernpaaren: Orange/Weiß und GrĂŒn/Weiß. Ansonsten sind beide gleich.

 

T568A T568B
Pin 1 Weiß/GrĂŒn Weiß/Orange
Pin 2 GrĂŒn Orange
Pin 3 Weiß/Orange Weiß/GrĂŒn
Pin 4 Blau Blau
Pin 5 Weiß/Blau Weiß/Blau
Pin 6 Orange GrĂŒn
Pin 7 Weiß/Braun Weiß/Braun
Pin 8 Braun Braun

 

 

 

Arbeitsschritte Netzwerkdose anschließen

  1. Dosendeckel entfernen.
  2. Zugentlastungsschraube lösen.
  3. Das LAN-Kabel auf ca. 15 cm LÀnge abschneiden.
  4. Das LAN-Kabel* abisolieren (Mantel vorsichtig bei ca. 4 cm mit einem scharfen Messer einschneiden und abziehen, die geflechtete Abschirmung nach hinten ĂŒber den Mantel stĂŒlpen. Die Abschirmung der Adernpaare vorsichtig entfernen und die zusammengehörigen Paare leicht (ca. zwei Umdrehungen) miteinander verdrillen.
  5. Schieben Sie nun das LAN-Kabel in die Schelle der Zugentlastung. Das zurĂŒckgestĂŒlpte Geflecht ĂŒber dem Kabelmantel muss mit der Zugentlastung Kontakt haben und fest verbunden sein. Zugentlastungsklemme anziehen.
  6. Nun die Adernpaare mit einem LSA+ Auflegewerkzeug* in die codierten Klemmen nach der Norm (siehe Tabelle) auflegen (Fest in die Steckklemme einpressen).
  7. Nun die hintere Dosenabdeckung befestigen.
  8. Die Netzwerkdose* in die Unterputzdose, mittels Befestigungsschrauben einbringen.
  9. Dosenabdeckung montieren.

 


Alternative: Wenn Sie ein gĂŒnstiges Preis/ Leistungsprodukt suchen, dann wĂŒrde ich Ihnen Klein-SI empfehlen.


 

Werbung
Die mobile Version verlassen